Das Institut für Multimedia Production

Das Institut für Multimedia Production (IMP) der Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur forscht schwerpunktmässig zur Medienkonvergenz und zur Crossmedialität. In einem auch in die Lehre eingebundenen konvergenten Produktionsraum werden Workflows, Formate und Technologien erkundet. Wir forschen zu praxisrelevanten Fragen, die zusammen mit Partnern aus Medienhäusern und aus der Kommunikationsindustrie zu konkreten, nutzbaren Ergebnissen entwickelt werden.

Das IMP forscht zu kommunikativen, technischen, ökonomischen, prozessualen und kulturellen Aspekten von Crossmedialität und Konvergenz. Dabei sind drei Themen von besonderem Interesse:

  • Wie werden Medien in konvergierenden, also sich stark verändernden Umfeldern genutzt? Im Fokus stehen finanzielle und zeitliche Aspekte des Nutzerverhaltens: wie Nutzer sich informieren und woran sie sich neu orientieren; welchen Trends sie folgen und welche Einstellungen und Emotionen sie damit verbinden; welche regionalen Besonderheiten sich vielleicht abzeichnen.
     
  • Wie entwickeln sich Produktions-, Distributions-, Rezeptions- und Verarbeitungsprozesse im Kontext von Konvergenz und Crossmedialität?
     
  • In Zusammenarbeit mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung evaluiert, konzipiert, pilotiert und realisiert das IMP multimediale und medienkonvergente Systeme und Anwendungen.